10 Gründe warum Ihre Seite von Bewerbern und Kunden nicht gefunden wird

Suchmaschinenoptimierung im Gesundheits- und Pflegemarkt – 10 Gründe warum Ihre Seite von Bewerbern und Kunden nicht gefunden wird.

 

Meine Ausführungen werden sich darauf konzentrieren, die Funktionsweise von Suchmaschinen und den Nutzen für ambulante Pflegedienste, Pflegeheime, Physiotherapeuten und Rehaeinrichtungen zu erläutern.

Wenn Sie Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne. Mithilfe der pflegedatenbank.com haben wir eine Analyse mit 9.000 Pflegedienst Domains erstellt und daraus die häufigsten Suchmaschinenoptimierungsfehler zusammengefasst.

 

 

Nutzen von Suchmaschinen

Unumstritten ist das Internet die neue Informationsquelle für Jobsuchende und Kunden. Dies gilt auch für die Pflege- und Gesundheitsbanche und wird immer deutlicher, wenn wir die Werbebudgets der großen Marktteilnehmer im Pflege- und Rehabereich analysieren, die in den Bereich Internetmarketing fließen. Der Nutzen von Suchmaschinen zeigt sich deutlich in den beiden nachfolgenden Grafiken, die sichtbar machen, wie sich die Suchanfragen für den Begriff „Job Pflege“ seit 2010 entwickelt haben. Zudem können Sie die regionale Verteilung der Suchanfragen über Deutschland einsehen.

job-pflege-1

Da die Statistiken von Google selbst und zahlreiche Analysen zeigen, dass die Suchenden kaum die zweite Seite der Suchmaschine benutzen, sondern lieber ihre Suchanfrage ändern, ist die Bedeutung der Platzierung auf der ersten Seite von Google als sehr hoch einzuschätzen.

job-pflege-1

 

Funktionsweise von Suchmaschinen

Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing durchsuchen täglich das Internet und speichern die Seiten in einer großen Datenbank, auf die Suchende zugreifen können. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass Google erst bei einer Anfrage in Echtzeit das Internet nach geeigneten Webseiten durchsucht. Durch die sehr schnellen Ergebnisse, meist nur wenige Zehntelsekunden, wäre eine Echtzeitdurchsuchung des Internets nicht möglich.

Zur Durchsuchung des Internets hat Google ein Computerprogramm entwickelt, einen sogenannten Crawler oder Spider, der jedem Link im Internet folgt und die Wörter auf den Internetseiten zählt.

Ein Beispiel aus dem Pflegemarkt: Ich betreibe einen ambulanten Pflegedienst in Hamburg und möchte mit der Wortkombination „Pflegedienst Hamburg“ in den Suchergebnissen auftauchen. Findet dieser Crawler auf meiner Internetseite häufig die Wortkombination „Pflegedienst Hamburg“, wird meine Seite für genau diese Suchanfrage „vorgemerkt“. Sucht nun ein potentieller Kunde oder Mitarbeiter mit genau dieser Kombination in der Suchmaschine, analysiert und bewertet Google alle infrage kommenden Seiten unter anderem nach den folgenden Kriterien.

 

Kriterien für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen

Suchmaschinen teilen die Bewertungskriterien in die zwei Bereiche On-Page und Off-Page auf. On-Page Kriterien bewerten die Seite an sich und der Off-Page Bereich bewertet alles um Ihre Seite herum. Die folgenden aufgeführten Kriterien sind nur ein Bruchteil der Kriterien, die Google verwendet. Experten vermuten, dass es ca. 400 Kriterien gibt, die sich zudem permanent ändern.

Der wichtigste Punkt bei den On-Page Kriterien, also den Texten auf der Webseite, ist die Worthäufigkeit relevanter Begriffe. Bei einer Worthäufigkeit von ungefähr drei Prozent des gesamten Textes ist dieser Begriff oder die Begriffskombination für Ihre Seite sehr relevant. Google kann Ihre Webseite deshalb nur ausliefern, wenn die Begriffe, für die Sie gefunden werden wollen auch häufig auf der Internetseite auftauchen.

Tipp: Seien Sie vorsichtig beim zu häufigen Einsatz von Wörtern. Kommt ein Begriff unnatürlich häufig vor, das heißt acht Prozent und mehr, bewertet Google das als Betrugsversuch (Spam) und listet Ihre Seite nicht. Die für Sie relevanten Begrifflichkeiten sollten nicht nur in Wörtern vorkommen, sondern auch in Bildnamen, Linkbeschreibung und in der URL.

Für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen ist es von Vorteil, wenn Ihre Internetseite sogenannte sprechende URLs verwendet, die Ihr Angebot oder Ihre Dienstleistungen beschreibt, z.B. ihre-domain.de/pflegeberatung-hamburg. Ein weiterer, sehr relevanter Faktor für die Bewertung Ihrer Seite ist die Einzigartigkeit Ihrer Texte. Sie sollten auf jeder Unterseite individuelle Texte verwenden und auch die Meta-Angaben Ihrer Seite individualisieren.

Der letzte große Bereich ist der Off-Page Bereich, der die Links zu Ihrer Seite bewertet. Je mehr Seiten auf Ihre Internetseite verweisen, desto höher stuft Google Ihre Relevanz ein. Welche Seiten auf Ihre Internetseite verlinken, können Sie verlässlich im Google Webmaster-Tools einsehen.

 

10 häufige Gründe für fehlende Sichtbarkeit

Die folgenden Zahlen beziehen sich auf eine Analyse von 9.000 Pflegedienst Domains in Kooperation mit den Datenanalysten von pflegedatenbank.com. Mithilfe dieser Übersicht können Sie die eigene Webseite überprüfen und die Fehler mithilfe von Punkt 4 (Fehlerbehebung für bessere Auffindbarkeit) beheben. Wenn Sie weitere Fehler auf Ihrer Seite überprüfen wollen, empfehle ich Ihnen einen Blick in das Google Webmaster-Tool oder die Installation eines Webbrowser Plug-Ins, wie beispielsweise SEOQuake.

 

[responsive]

Nr. BewertungsfaktorAnteil an
Fehler %
1Pflegedienst fehlt in der Domain79
2Pflegedienst fehlt in den Meta-Tags78
3Fehlende Crawler Informationen in der robots.txt60
4Fehlende H1 Überschrift54
5Pflegedienst als fehlender Begriff im Text51
6Fehlende Meta-Beschreibung44
7Keine internen Links38
8Seitenladegeschwindigkeit von über 3 Sekunden20
9Startseite leitet auf andere Unterseite weiter15
10Doppelte Seitentitel11

[/responsive]

Die obige Tabelle zeigt, dass das Thema Suchmaschinenoptimierung in der Pflege und Gesundheitsbranche noch nicht so weit entwickelt ist. Mit der Behebung der obigen Fehler hat Ihre Internetseite gute Chancen bei der regionalen Anfrage „Pflegedienst + Stadt“ auf der ersten Seite ausgeliefert zu werden.

Fehlerbehebung für bessere Auffindbarkeit

Die meisten Fehler in unserer Analyse sind technische Probleme und können nur behoben werden, wenn Sie ein Redaktionssystem besitzen, technikaffin sind oder einen technischen Betreuer für Ihre Internetseite haben. Ob Sie bereits ein Redaktionssystem für Ihre Webseite verwenden, können Sie bei Ihrem Dienstleister für Ihre Webseite erfragen.

Kleinere und größere Fehler in den Texten lassen sich relativ einfach beheben. Exportieren Sie sich Ihre Internetseite in ein Textverarbeitungsprogramm wie z.B. Microsoft Word und korrigieren Sie dort die Texte. Überlegen Sie sich für jede Unterseite einen relevanten Suchbegriff und bauen Sie diesen in den Text ein. Danach können Sie mithilfe des Redaktionssystems die Inhalte auf die Webseite übertragen. Bei der Anpassung der Meta-Beschreibung oder tiefer gehenden technischen Einstellungen sollte Ihnen Ihr Webseiten-Betreuer weiterhelfen können.

Für einen tiefergehenden Austausch steht Ihnen Thorsten Thater gerne zur Verfügung und wünscht viel Erfolg beim Optimieren!

Thorsten Thater

Über den Autor

Thorsten Thater
Mein Name ist Thorsten Thater und ich beschäftige mich als Wirtschaftsinformatiker & Marketingkaufmann seit mehr als 5 Jahren mit dem Thema Online Marketing in der Pflege- & Gesundheitsbranche. Mein Spezialgebiet ist die messbare Personal- und Kundengewinnung mit Hilfe moderner Online-Marketing-Tools.
Ein Katalog - alle
Produkte im Überblick
Gerne senden wir Ihnen kostenlos unseren Katalog mit allen Informationen zu unseren Produkten zu.
Jetzt anfordern