Coronavirus-Testkonzept für Pflegeunternehmen

Coronavirus-Testkonzept für Pflegeunternehmen

Hinweise:

Am Ende des Artikels finden Sie die kostenlosen Downloads zu Mustervorlagen für das Testkonzept, Schrittfolge der Planung und Durchführung von PoC-Antigen-Tests und vieles mehr.

Hier finden Sie den Berangsflyer Coronavirus Testkonzept (TestV) zur Information Ihrer Kunden, Mitarbeiter und weiterer Besucher!

Inhaltsübersicht:
  • Informationen zur Erstellung eines einrichtugnsspezifischen Testkonzepts
  • Planung und Durchführung von PoC-Antigen-Tests
  • Wer hat in der Pflege Anspruch auf Testung durch Antigen-Tests?
  • Wie oft kann getestet werden?
  • Wer beschafft die Antigen-Tests?
  • Wer bezahlt die Tests?
  • Wer führt die PoC-Antigen-Tests durch?
  • Infektions- und Arbeitsschutzmaßnahmen zur Anwendung von PoC-Antigen-Tests und Abfallentsorgung
  • Testfrequenz und Testplanung von PoC-Antigen-Tests
  • Testdurchführung und Zeitdauer der PoC-Antigen-Tests
  • Räumlichkeiten für die Testung
  • Ambulante Pflege/ Angebote zur Unterstützung im Alltag: Festlegung einer Routenplanung für die Testung
  • Dokumentation der PoC-Antigen-Tests
  • Umgang mit positiven Testergebnissen
  • Kostenlose Downloads (Mustervorlage Testkonzept, Schrittfolge etc.)
Informationen zur Erstellung eines einrichtugnsspezifischen Testkonzepts sowie der Planung und Durchführung von PoC-Antigen-Tests

Seit dem 14. Oktober gilt die „Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (TestV)“. Diese ermöglicht die Testung von symptomfreien Personen mit sog. „Antigen-Tests“.  Empfohlen werden die Tests insbesondere für asymptomatische Personen, die zum besonders gefährdeten Personenkreis zählen oder mit diesen in Kontakt stehen.

PoC -Antigen-Tests dienen der Feststellung akuter Infektionen mit SARS-CoV-2. Sie können mittels eines Abstrichs am Versorgungsort durchgeführt und und innerhalb von wenigen Minuten ausgewertet werden.  Sie weisen eine Infektion allerdings nicht so zuverlässig nach wie ein PCR-Test und werden daher nur ergänzend genutzt. Daher ist bei positiven Antigen-Test-Ergebnissen eine PCR-Bestätigung erforderlich.

Wichtig!

  • Ein Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme. Ein Testergebnis kann negativ sein, obwohl eine Infektion bereits erfolgt ist, die Viruslast für den Nachweis aber noch nicht groß genug ist. Daher ist es unbedingt zwingend notwendig bekannten Hygienemaßnahmen weiterhin konsequent einzuhalten. AHA + A + L
  • Bei einem Ausbruchsgeschehen ist der Einsatz von PCR-Tests erforderlich, PoC-Antigen-Tests finden hier keine Anwendung!
Wer hat in der Pflege Anspruch auf Testung durch Antigen-Tests?
  • Pflegebedürftige, die in/von stationären/teilstationären oder ambulanten Pflegeeinrichtungen oder von anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag gepflegt oder betreut werden
  • Personen, die in ambulanten/stationären Pflegeeinrichtungen oder anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag tätig sind oder neu tätig werden sollen (auch TherapeutInnen, PodologInnen etc.)
  • BesucherInnen* in stationären Pflegeeinrichtungen

sofern…

a) entweder der öffentliche Gesundheitsdienst die Testung verlangt hat oder

b) dies in einem einrichtungsbezogenen Testkonzept der Einrichtung vorgesehen ist.

* Auch TherapeutInnen, ÄrztInnen, Betreuerinnen, HandwerkerInnen oder FrisörInnen können als „Besuchsperson“ getestet werden -> Festlegung im einrichtungsspezifischen Besuchskonzept.

Wie oft kann getestet werden?

Einmal wöchentlich.

Wer beschafft die Antigen-Tests?

Einrichtungen können die Antigen-Tests in eigener Verantwortung über die bekannten Beschaffungswege (z.B. Apotheken, Großhandel) beschaffen.

Wer bezahlt die Tests?

Zunächst bezahlt das Pflegeunternehmen die beschafften Antigen-Tests. Nach Vorlage und Genehmigung des einrichtungsbezogenen Testkonzeptes (Siehe Downloads unten) gegenüber des ÖGD’s können die Sachkosten für die Tests refinanziert werden. Ohne Genehmigung, sind die Schnelltests von der Einrichtung selbst zu finanzieren.Pro PoC-Antigen-Test werden höchstens 7€ je Test erstattet. Personalkosten für die Durchführung der Tests gehen zu Lasten der Pflegeunternehmen.

Hinweis: Einrichtungen mit einem Versorgungsvertrag nach § 72 SGB XI oder Anbieter eines anerkannten Angebotes zur Unterstützung im Alltag nach § 45a SGB XI, können die entsprechenden Kosten über die Pflegekasse als außerordentliche Aufwendungen infolge Coronavirus abrechnen (nach § 150 Absatz 2 bis 5a SGB XI).

Wer führt die PoC-Antigen-Tests durch?

PoC-Antigen-Tests erfordern in der Durchführung einen Rachenabstrich. PoC-Antigen-Tests dürfen entsprechend ihrer Gebrauchsinformation („Beipackzettel“) und nur nach einer Einweisung von Pflegefachkräften (Kinderkranken-, Kranken-, Gesundheits- und Altenpflege) mit abgeschlossener 3-jähriger Berufsausbildung durchgeführt werden. Die Organisation der Einweisung liegt in der Verantwortung der Pflegeeinrichtungen und wird im Testkonzept festgelegt. Die Einweisung hat unter Berücksichtigung der Herstellervorgaben zu erfolgen. Einrichtungen können die Schulung von einem Arzt durchführen lassen, müssen dies aber selbst organisieren. Die Kosten der Schulung werden vom Arzt/der Ärztin direkt mit der KV abgerechnet.

Infektions-und Arbeitsschutzmaßnahmen zur Anwendung von PoC-Antigen-Tests und Abfallentsorgung

Während der Durchführung des Testabstrichs ist das Tragen von Schutzausrüstung erforderlich. Hierzu gehören mindestens FFP2-Masken oder vergleichbare Atemschutzmasken sowie Handschuhe und z. B. Schutzkittel und Schutzbrillen oder Visiere. Kommt es während einer Testung zu einer Kontamination der Schutzausrüstung, muss diese gewechselt werden. Nach der Testung sind der feste und flüssige Abfall entsprechend der genannten ABAS-Empfehlung zu entsorgen.

Zu beachten sind die RKI-Empfehlungen:

Testfrequenz und Testplanung von PoC-Antigen-Tests

Laut Test-Verordnung können Beschäftigte, Pflegebedürftige und BesucherInnen einmal pro Woche getestet werden. Besuchskonzepte in Pflegeeinrichtungen sollten Termine für Testungen berücksichtigen und . Auch am Wochenende sollten Testmöglichkeiten für Angehörige Besucher angeboten werden.

Hinweis: Asymptomatische Personen neue Bewohner (ggf. auch Begleit-und Assistenzpersonen) oder solche, die nach einem Krankenhausaufenthalt zurückkehren sollten laut Teststrategie statt eines PoC-Antigen-Tests einen PCR-Test machen.

Testdurchführung und Zeitdauer der PoC-Antigen-Tests

Die Durchführung erfolgt entsprechend der der Gebrauchsinformation und dauert je nach Hersteller insgesamt etwa 20 Minuten.

Räumlichkeiten

Für die Testung und die Wartezeiten sollten Aufenthaltsräume für die Besuchspersonen zur Verfügung stehen und beschildert werden, in denen sie keinem Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Ambulante Pflege/ Angebote zur Unterstützung im Alltag: Festlegung einer Routenplanung für die Testung

Die Routenplanung für die PoC-Antigen-Testung muss so erfolgen, dass für die Testung geeignetes/geschultes Personal und ausreichende Schutzausrüstung zur Verfügung stehen.

Dokumentation der PoC-Antigen-Tests

Eine umfassende Dokumentation aller positiven wie negativen Testergebnisse ist erforderlich und sollte möglichst elektronisch erfolgen. Der Datenschutz ist zu berücksichtigen.

Umgang mit positiven Testergebnissen
  • Das Test-Ergebnis ist dem Getesteten umgehend mitzuteilen.
  • Bei positiven PoC-Anti-gen-Testergebnis besteht unverzügliche und offizielle Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt inklusive dem Namen und den Kontaktdaten der positiv getesteten Person.
  • Positiv getestete begeben sich umgehend in Isolation zu begeben und klären mit dem Gesundheitsamt das weitere Vorgehen wie die Nachtestung mittels PCR-Test.
Folgende Dokumente stehen Ihnen kostenfrei zum Download bereit:
  1. Informationsblatt Testkonzept, Planung, Durchführung PoC-Antigen-Tests (Artikel im PDF-Format)
  2. Coronavirus-Testkonzept Vorlage für Pflegedienste und Pflegeheime
  3. Schrittfolge der Planung und Durchführung von PoC-Antigen-Tests
  4. Offizielle Nationale-Teststrategie-Corona
  5. Überblick der Unterschiede von PCR-Tests und PoC-Antigen-Tests
  6. Vorlage der Schulungsdokumentation PoC-Antigen-Tests

Um den Download der Dokumente starten zu können, tragen Sie einfach Ihre E-Mail Adresse in das folgende Adressfeld ein. Wenn Sie auf „Senden“ drücken öffnet sich ein Fenster in dem die PDF-Dateien kostenfrei und unverbindlich zur Nutzung für Ihre Einrichtung downloaden können.

>> Hier finden Sie den Berangsflyer Coronavirus Testkonzept (TestV) zur Information Ihrer Kunden, Mitarbeiter und weiterer Besucher! <<

Schulungspaket Coronavirus in der ambulanten Pflege

Martina Bliefernich

Über den Autor

Martina Bliefernich
Mein Name ist Martina Bliefernich, als Intensivkrankenschwester und Gesundheitsökonomin befasse ich mich seit 10 Jahren mit pflegerischen Prozessen und habe mich auf die redaktionelle Betreuung von Kommunikationsmitteln rund um die Pflege spezialisiert.
Das sollten Sie nicht verpassen!
Erhalten Sie alle Informationen zu Produktneuheiten ganz einfach per Mail.
Jetzt für den Newsletter anmelden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und bin mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden.
Sie haben sich erfolgreich zum Newsletter angemeldet. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail, um Ihre E-Mail Adresse final zu verifizieren.
Bitte bestätigen Sie mit dem Captcha, dass Sie kein Roboter sind.
Bitte füllen Sie alle erforderlichen Felder aus.
Unser Katalog
mit allen Produkten im Überblick.
Gerne senden wir Ihnen kostenlos unseren Katalog mit allen
Informationen zu unseren Produkten zu.
Jetzt anfordern