Jährliche Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte

Jährliche Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte

Im Mai letzten Jahres wurde im Rahmen des Terminservice – und Versorgungsgesetzes (TSVG) ein Modellprojekt zur Überführung ambulanter Betreuungsdienste in die Regelversorgung implementiert. Seit September 2019 war es dann für Betreuungsdienste möglich, eine Zulassung als ambulante Betreuungseinrichtung (nach §71 SGB XI) zu beantragen. Diese Möglichkeit haben viele Betreuungsdienste in Anspruch genommen und können seither ihre Leistungen mit der Pflegekasse abrechnen.

Doch Vorsicht, die Zulassung als ambulante Betreuungseinrichtung ist gebunden an spezifische Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung. Hierunter fällt z.B. die Qualifikation der verantwortlichen Fachkraft (nach § 71 Absatz 3 SGB XI). Gemäß der Richtlinie des GKV Spitzenverbandes muss die verantwortliche Fachkraft bis zum 31.5.2021 eine Weiterbildung von 460 Stunden vorweisen, sonst droht der Verlust der Zulassung als ambulante Betreuungseinrichtung.

Die Absolvierung der Weiterbildung kann berufsbegleitend erfolgen, vorausgesetzt ist, dass mindestens 20% der Stunden, also 92 Stunden in Präsenzveranstaltungen absolviert werden. Bis zum Ablauf der Frist Ende Mai bleibt dafür nicht mehr allzu viel Zeit. Alle, die bis jetzt noch an keiner Weiterbildung teilgenommen haben, sollten dies daher sehr zeitnah tun. 


Geeignete Angebote für Leitungen in der Betreuung finden Sie hier:


Weiterhin sieht die Richtlinie vor, dass alle Betreuungskräfte (in nicht leitender Funktion) einen 160 stündigen Lehrgang als Alltagsbegleiter absolviert haben und zusätzlich jedes Jahr ihr Wissen im Rahmen einer 16-stündigen Fortbildung auffrischen.


Hier gelangen Sie zum Lehrgang für Alltagsbegleiter ohne leitende Funktion:

Die Richtlinie gem. § 112 a SGB XI zu den Anforderungen an das Qualitätsmanagement und die Qualitätssicherung für ambulante Betreuungsdienste.


Verantwortliche Leitung in der Betreuung

Alltagsbegleiter/ Betreuungskraft nach § 53c SGB XI & § 112a SGB XI

Verantwortliche Leitung in der Betreuung

Martina Bliefernich

Über den Autor

Martina Bliefernich
Mein Name ist Martina Bliefernich, als Intensivkrankenschwester und Gesundheitsökonomin befasse ich mich seit 10 Jahren mit pflegerischen Prozessen und habe mich auf die redaktionelle Betreuung von Kommunikationsmitteln rund um die Pflege spezialisiert.
Das sollten Sie nicht verpassen!
Erhalten Sie alle Informationen zu Produktneuheiten ganz einfach per Mail.
Jetzt für den Newsletter anmelden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und bin mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden.
Unser Katalog
mit allen Produkten im Überblick.
Gerne senden wir Ihnen kostenlos unseren Katalog mit allen
Informationen zu unseren Produkten zu.
Jetzt anfordern